Samstag, 03. Dezember 2022

Ehrennachmittag 2019

Der älteste Teilnehmer kam aus Saerbeck

DSC 1631 

Am 17.06.2019 fand der jährliche Ehrennachmittag des Verbandes der Feuerwehen in Kreis Steinfurt statt. Im festlich geschmückten Festzelt des Bürgervereins Emsdetten-Hembergen konnte der Vorsitzende des Verbandes, Manfred Kleine Niesse, neben den ca. 530 verdienten Feuerkameraden auch diverse Ehrengäste begrüßen. Anwesend waren u.a.: Dr. Martin Sommer (Kreisdirektor), Raphael-Ralph Meyer (Kreisbrandmeister), Dieter Krawietz (Leiter der Kreisleitstelle), Georg Moenikes (Bürgermeister der Stadt Emsdetten), Dirk Kleiböhmer (Bezirksregierung Münster) und Christina Schulze Föcking (Mitglied des Landtags NRW). Sie alle richteten bei Kaffee und Kuchen Dankesworte an die anwesenden Ehrenmittglieder für deren oft langjährige Arbeit in den Feuerwehren zum Wohle der Allgemeinheit. Von der Freiwilligen Feuerwehr Saerbeck nahmen 24 Kameraden an der Veranstaltung teil.

DSC 1612DSC 1609DSC 1619

DSC 1628DSC 1639DSC 1624

Manfred Kleine Niesse berichtete von diversen Großeinsätzen die in den vergangenen Monaten im Kreisgebiet bewältigt werden mussten und informierte über aktuelle Angelegenheiten der Verbandsarbeit. Er wies darauf hin, dass der neue Einsatzleitwagen (ELW II) des Kreises in Kürze ausgeliefert wird und das dem Kreis vom Land in naher Zukunft weitere Sonderfahrzeuge zur Verfügung gestellt werden. Auch der geplante Neubau der Feuerwehtechnischen Zentrale (FTZ) in Steinfurt wurde von ihm angesprochen. 

DSC 1654 Wie in jedem Jahr bildete die Ehrung der ältesten Teilnehmer des Tages den Höhepunkt der Veranstaltung. Ewald Dütsch von der Freiwilligen Feuerwehr Saerbeck ist im Jahr 1924 geboren. Er war somit der Älteste aller Teilnehmer des Ehrennachmittags 2019. Aus den Händen des Kreisdirektors, des Verbandsvorsitzenden und des Kreisbrandmeisters erhielt er sowie ein gutes Dutzend weiterer dre ältesten Teilnehmer Präsente überreicht.

Nach vielen interessanten Gesprächen wurden den Teilnehmern Schnittchen und ein Teller Suppe gereicht. Danach löste sich die Veranstaltung auf und die Teilnehmer fuhren wieder in Ihre Heimatorte zurück. Die Saerbecker Kameraden hatten für Ewald Dütsch noch eine Überraschung parat. Vor dem Festzelt wartete der Kamerad Josef Nottmeier mit einer Pferdekutsche. Hiermit wurde der älteste Feuerwehrmann des Kreises zurück nach Saerbeck gefahren. Der zweitälteste Saerbecker Kamerad, Josef Thiemann, durfte ebenfall mitfahren. Begleitet wurden die beiden vom Leiter der Feuerwehr, Udo Meiners, sowie vom Ehrenwehrführer Franz Josef Engeler.  Am Gerätehaus an der Hahnstraße nahmen die restlichen Mitglieder der Ehrenabteilung die Kutschfahrer dann in Empfang. In gemütlicher Runde endete der Tag. Er wird dem Jubilar sicher lange in Erinnerung bleiben.

DSC 1664DSC 1670DSC 1675

 

 

 

 

  • Tierrettung Badesee
  • Jugendfeuerwehrübung
  • Einsatz mit dem Wasserfass
  • Gerätehaus Dorf im Schnee
  • GW-L im Einsatz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.