Freitag, 03. Februar 2023

25 neue Feuerwehrkräfte

Größter Grundlehrgang der Feuerwehr

Seit dem 4. November 2022 absolvierten fünfundzwanzig Feuerwehranwärter/innen ihren Grundlehrgang bei der Feuerwehr Saerbeck. Es sei vorweggenommen, alle haben bestanden.
IMG 7074 Teilnehmer mit Bürgermeister und Wehrleitung
In einhundertsechzig Stunden ist den Teilnehmern von den Ausbildern der Feuerwehr Saerbeck alles beigebracht worden, was sie für den Einstieg in den Einsatzdienst der Feuerwehr wissen müssen. Am Samstag, dem 14. Januar 2023, war es dann so weit. Der letzte Teil der Abschlussprüfung stand mit einem praktischen und theoretischen Teil an. Hier mussten die Anwärter/innen ihr Erlerntes aus den letzten Monaten unter Beweis stellen. Im praktischen Teil wurden Themen wie „Technische Hilfe“ das heißt, wie wird z.B. eine Person aus einem verunfallten PKW gerettet, und natürlich auch alles rund um die „Brandlehre“ abgefragt. Im schriftlichen Teil der Prüfung, musste ein Multiple-Choice-Fragebogen beantwortet werden. Auch hier zeigte sich, dass alle gut aufgepasst hatten und ihnen die gestellten Aufgaben keine Probleme bereiteten.
Der feierliche Abschluss, stand am Abend im Gerätehaus ab 18.30 Uhr an. Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg bedankte sich bei allen Teilnehmern und Ausbildern für die geleisteten Stunden. In seiner Ansprache merkte er an, dass mit dieser Prüfung der erste Schritt in der Laufbahn bei der Feuerwehr gemacht sei. Er betonte aber auch, dass in den nächsten Jahren noch einige Lehrgänge auf die Teilnehmer zukommen werden.
IMG 7055Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg und Wehrleiter Udo Meiners
Im weiteren Verlauf wies er daraufhin, dass es wichtig ist, eine leistungsstarke Feuerwehr in der Gemeinde zu besitzen. Mit den neu ausgebildeten Feuerwehrfrauen und -männern ist er sicher, dass sich die Saerbecker Bürger auch in Zukunft auf die Feuerwehr verlassen können.
Wehrleiter Udo Meiners und der stellvertretende Wehrleiter und Lehrgangsleiter Robert Laumann bedankten sich auch bei allen Beteiligten. Sie stellten fest, dass es in der Feuerwehr Saerbeck noch keinen Grundlehrgang gegeben habe, bei dem 25 Teilnehmer aus der eigenen Feuerwehr teilgenommen haben. Beim letzten Grundlehrgang 2019 hätten zwar 27 Teilnehmer die Prüfung abgelegt, davon seien jedoch einige aus den umliegenden Gemeinden gekommen. Sie betonten, dass diese bestandene Prüfung erst die erste Prüfung von vielen weiteren Prüfungen gewesen ist. Im Anschluss bekamen alle Teilnehmer vom Bürgermeister und der Wehrleitung ihre Urkunden zur bestandenen Prüfung überreicht. Danach hatte die Gemeinde zu einem gemütlichen Ausklang geladen.

Bilder

 

 

Kreissparkasse Steinfurt unterstützt Feuerwehr

Spende von 1500 € wurde zur Anschaffung eines neuen Grill genutzt.

index4

Als Filialleiter der Kreissparkasse Steinfurt in Saerbeck freute sich Andrè Dolle, dem Löschzug Dorf der Freiwilligen Feuerwehr Saerbeck einen neuen Gasgrill übergeben zu dürfen. Einheitsführer Michael Sundermann bedankte sich und betonte, wie wichtig es gerade jetzt nach der Pandemie sei, die Gemeinschaft im Löschzug zu stärken. Man habe viel zu lange keine Übungsabende in Präsenz durchführen können. Nach und während der Einsätze habe alles mit Abstand und Masken laufen müssen. Gerade bei der Feuerwehr sei es wichtig, dass jeder den anderen kennt und im Einsatzfall weiß, mit wem er es zu tun hat. Eine gute Gemeinschaft und der passende Zusammenhalt werden durch gemütliche, gemeinsame Stunden gestärkt. Der neue Grill der Kreissparkasse Steinfurt garantiert sicherlich schöne Stunden und viele leckere Würstchen.

Tipps der Feuerwehr zur Weihnachtszeit

Damit es besinnliche Tage werden.

Brandeinsatz Grevener Straße  Notruf 112

1. Verstellen Sie keine Fluchtwege wie Flure, Treppen, Türen oder Fenster. Durch eine schnelle Brandausbreitung könnte eine Flucht so nicht mehr möglich sein.

2. Behalten Sie Tannengestecke und Adventskränze nicht zu lange in der Wohnung, Trockene Zweige brennen wie Zunder. Ersetzen Sie trockene Zweige durch frisches Tannengrün. Es sieht zudem schöner aus.

3. Stellen Sie den Weihnachtsbaum erst am 23. oder 24.12. in das warme Zimmer und benutzen Sie keine brennbaren Untersätze sowie leicht entflammbare Baumdekorationen. Achten Sie beim Aufstellen des Baumes auf ausreichenden Sicherheitsabstand zu leicht brennbaren Materialien wie z. B. Vorhänge oder Gardinen. Prüfen Sie das Temperaturumfeld vorsichtig mit der eigenen Hand.

4. Wenn Sie echte Wachskerzen nutzen, dann setzen Sie ausschließlich Sicherheitskerzen ein! Der vor dem Kerzenboden endende Docht lässt die Flamme erlischen.

5. Zünden Sie die Kerzen immer von oben nach unten an und löschen sie diese in umgekehrter Reihenfolge. So kann die Kleidung kein Feuer fangen.

6. Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen, schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass Zündhölzer und Feuerzeuge an einem sicheren Platz aufzubewahren sind.

7. Wunderkerzen gehören nicht in Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume, da von Wunderkerzen eine extrem hohe Brandgefahr ausgeht.

8. Beugen Sie vor: Halten Sie ihren Feuerlöscher für den Brandfall griffbereit. Sich erst im Ernstfall mit dem Feuerlöscher zu beschäftigen kostet wertvolle Zeit. Genau das kann die Zeit sein die ihnen fehlt

9. Alarmieren Sie bei Feuer sofort und unverzüglich die Feuerwehr über den Notruf 112. Bewahren Sie Ruhe, verlassen Sie sofort den Brandraum und schließen Sie die Tür. Warnen Sie andere Bewohner und verlassen Sie alle das Gebäude. Helfen Sie Kindern, älteren Mitbürgern und Behinderten. Weisen Sie die Feuerwehr ein.

10. Bei Brandverletzungen: Kühlen Sie diese und alarmieren Sie den Rettungsdienst über den Notruf 112.

Wenn Sie unsere Brandschutztips befolgen, dann steht einem besinnlichen und sicherem Weihnachtsfest nichts mehr im Wege.

 

Jahreshauptübung der Feuerwehr

Erste Großübung seit 2019

20220812 192744

Dieser Freitag, der 12.08.2022, war schon ein ganz besonderer für die Kräfte der drei Löschzüge. Seit 2019 hatten sie wegen der Corona Kriese keine Jahreshauptübung mehr abhalten können. Übungsabende mussten in kleinen Gruppen oder Online stattfinden. Doch jetzt gab es die Lage wieder her. Der Löschzug Westladbergen hatte eine Jahreshauptübung auf dem Anwesen Winkeljann ausgearbeitet.

20220812 193412

Folgende Lage war für die Einsatzkräfte vorbereitet. In einer Schreiner ist eine Maschine heiß gelaufen und angefangen zu brennen. Sechs Personen, die sich in der Werkstatt befanden, haben den Brand erst bemerkt als es zu spät war. Zwei von ihnen konnten noch aus dem Gebäude fliehen. Dabei sind sie jedoch von zwei umkippenden Gitterboxen verschüttet worden. Den anderen vier war der Weg nach draußen versperrt. Sie mussten aus dem brennenden Gebäude gerettet werden.

20220812 192815

Die Übung sollte pünktlich um 19.00 Uhr beginnen. Alle Zuschauer hatten sich eingefunden und die Einsatzkräfte warteten in den Gerätehäusern darauf, dass der Funkmelder ging. Wehrleiter Udo Meiners telefonierte mit der Kreisleitstelle und ließ den Alarm auslösen. Nach drei Minuten traf das erste Fahrzeug am Übungsobjekt ein. Einsatzleiter Sebastian Greiling gab den Fahrzeugführern ihre Einsatzbefehle. Die ersten Fahrzeuge konzentrierten sich auf die Menschenrettung und ersten Löschmaßnahmen. Andre Fahrzeuge stellten eine Wasserversorgung vom ca. 350 Meter entfernten Löschteich her. Der DRK Ortsverein Saerbeck organisierte die Patientenablage und versorgte die geretteten Personen. Um den Zuschauer die Abläufe der Übung und das Vorgehen der Einsatzkräfte zu verdeutlichen, kommentierte Peter Book den Übungsablauf.

20220812 203252

Auf Grund der hohen Temperaturen von über 30 Grad, wurde die Übung kurz gehalten und nach einer dreiviertel Stunden waren alle Personen gerettet und das Feuer gelöscht. Im Anschluss der Übung übernahm Wehrleiter Udo Meiners das Wort. Er bedankte sich bei allen für das gute Gelingen der Übung. Bürgermeister Dr. Tobias Lehberg bedankte sich in seiner Ansprache im Namen von Rat und Verwaltung bei den Einsatzkräften für die vielen geleisteten Stunden. Auf die Feuerwehr könne man sich immer verlassen wenn Not am Mann sei.

20220812 203609

Der zur Übung eingeladene Kreisbrandmeister Raphael Ralph Meier und der ebenfalls anwesende Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, Manfred Kleine Niesse, ergriffen als nächstes das Wort. Als Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes übernahm Manfred Kleine Niesse im Anschluss die Ehrungen verdienter Kameraden. Ludger Greiling und Udo Meiners wurde das Ehrenzeichen des Verbandes der Feuerwehren im Kreis Steinfurt in Silber verliehen. Weiter bedankte sich Kleine Niesse bei den Kräften der Saerbecker Feuerwehr. Sie seien immer zur Stelle wenn der Verband Unterstützung benötigt.
Kreisbrandmeister Raphael Ralph Meier bedankete sich im Namen des Kreises für die geleistete Arbeit und hatte noch eine weitere Überraschung dabei. Die 23 Kräfte der Feuerwehr Saerbeck, die im letzten Jahr bei der Flutkatastrophe im Süden von NRW geholfen haben, wurden mit der Sondermedaille zum Hochwasser 2021 des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.
Im Anschluss an den offiziellen Teil der Übung, lud Wehrleiter Udo Meiners alle Feuerwehrkräfte und Zuschauer zum Gerätehaus des Löschzuges Westladbergen ein. Dort wartete eine kleine Stärkung und gekühlte Getränke.

 

Brandschutzerziehung zum Anfassen

Schüler der St. Georg Grundschule besuchen die Feuerwehr

Kurz vor den Ferien war es wieder so weit. Die vierten Klassender St. Georg Grundschule besuchten im Rahmen der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung (BeBa) das Feuerwehrgerätehaus an der Hahnstraße. 85 Jungen und Mädchen mit ihren Lehren bekamen von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr einen Einblick in die Arbeit und Aufgaben der Feuerwehr Saerbeck.

IMG 20180711 WA0008

Auf dem Programm stand aber nicht nur das Besichtigen der Feuerwehr. Den Kindern wurde auch erklärt, wie sie den Notruf 112 richtig absetzen und worauf die dabei achten müssen.
z.B die fünf „W“-Fragen:
wo ist der Unglücksort
wer ruft an
was ist passiert
wie viele Verletzte gibt es
warten auf Rückfragen

In der Fahrzeughalle konnten die Schüler sich dann die großen Feuerwehrfahrzeuge samt ihrer Beladung ansehen. Zum Schluss durfte natürlich auch nicht das Spritzen mit den Strahlrohren auf dem hinteren Bereich des Feuerwehrgeländes fehlen. Die Feuerwehr lädt immer wieder die Grundschule und die Kindergärten zum Feuerwehrgerätehaus an der Hahnstraße ein, um den Kinder im Rahmen der Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung (BeBa) die Arbeit der Feuerwehr zu zeigen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.